Historisches

Das Schloss Friedewald bildet den Mittelpunkt der Gemeinde Friedewald im Westerwald bei Daaden. 1580 wurde das Schloss an Stelle der früheren mittelalterlichen Burg von Graf Heinrich IV. von Sayn errichtet. Seither diente ihm das Renaissanceschloss, das architektonisch stark an das Heidelberger Schloss angelehnt ist, als repräsentativer Wohnsitz. 1815 ging das mittlerweile verfallene Schloss in den Besitz Preußens über und diente als Sitz des Königlichen Kreisgerichts. Während dieser Zeit waren im "Hohen Haus" ein Gefängnis und ein Archiv untergebracht. 1886 wurde es von Alexander Graf von Hachenburg für fünf Taler gekauft, der es originalgetreu wieder aufbaute. Jedoch musste er das Schloss im Jahre 1912 aus finanziellen Gründen an Prinz Otto zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg verkaufen. Dieser erweiterte das Schloss durch große Nebenbauten. 1954 kaufte die Evangelische Sozialakademie Schloss Friedewald als Tagungs- und Schulungsstätte. Seit 2006 betreiben die Geschwister Schweitzer in den Mauern von Schloss Friedewald ein erstklassiges Restaurant und Hotel. In historischer Atmosphäre finden hier regelmäßig kulturelle Veranstaltungen jeglicher Art statt.
 
fuck